Gebietsfremde Lebewesen in den Gewässern – Kanton Zug startet Informationskampagne zum Schutz des Ägerisees

Source: Swiss Canton Zug – news in German

EINLADUNG ZUR MEDIENORIENTIERUNG

Gebietsfremde Tiere und Pflanzen können in Gewässern grosse Schäden anrichten. Bis jetzt sind die Zentralschweizer Gewässer noch wenig von «invasiven Neobiota» betroffen. Damit sich das Problem nicht akzentuiert und das Schadenpotenzial gering bleibt, lancieren das Amt für Wald und Wild (AFW) und das Amt für Umwelt (AFU) eine gemeinsame Informationskampagne zum Schutz des Ägerisees. Unter dem Slogan «Vorsicht blinde Passagiere» werden Regeln aufgestellt und Massnahmen getroffen, die vor allem für Personen, die Boot fahren, fischen oder andere Wassersportarten ausüben und ihre Ausrüstung in verschiedenen Gewässern nutzen, zentral sind.

Wie Prävention, Strategie und Monitoring ausgestaltet sind und die Zusammenarbeit der verschiedenen Akteure funktioniert, wird den Medien von den zuständigen Fachpersonen vor Ort erklärt.

Mittwoch, 25. Mai 2022, 09.00 Uhr bis 10.00 Uhr

Treffpunkt: Hafen / Seeplatz Oberägeri, (Parkplätze vorhanden)

·         Regierungsrat Andreas Hostettler, Vorsteher Direktion des Innern

·         Martin Ziegler, Amt für Wald und Wild

·         Roman Keller, Abteilungsleiter Jagd und Fischerei

·         Angela Maurer, Projektleiterin Amt für Umwelt (AFU)

·         Vertreter der Gemeinden / Korporation Unterägeri und Oberägeri

MIL OSI