Verkehrsführung beim Knoten Edlibach

Source: Swiss Canton Zug – news in German

Ab Januar 2022 bis zirka Sommer 2023 fliesst der Verkehr aus dem Ägerital via Edlibach in Richtung der Talgemeinden. Jetzt ist bekannt, wie die Verkehrsführung beim Knoten Edlibach genau aussehen wird.

Die Sanierung des Strassenabschnitts Nidfuren‒Schmittli rückt langsam näher. Bekanntlich erfolgt die Instandstellung ab Januar 2022 bis zirka Sommer 2023 unter Vollsperrung des Abschnitts sowie einer grossräumigen Umleitung des Verkehrs. Von Zug gelangt man via Allenwinden ins Ägerital, wo während der Umleitungsphase auch der Schnell-Bus verkehrt. Der Verkehr aus dem Ägerital nach Zug wird während der Vollsperrung des besagten Strassenabschnitts über die Cholrainstrasse via Edlibach ins Tal geführt.

Temporäre Wendeplätze
Bekannt ist nun, wie die lokale Verkehrsführung beim Knoten Edlibach aussehen wird. Aufgrund der Priorität des Verkehrs aus dem Ägerital in Richtung der Talgemeinden, ist ein Linksabbiegen von Nidfuren nach Neuheim sowie von Menzingen in die Cholrainstrasse nicht möglich. Dies, damit die prioritären Verkehrsströme fliessen und es nicht zu grossen beziehungsweise unzumutbaren Rückstaus kommt. Die Baudirektion wird aus besagtem Grund zwei Wendeplätze einrichten und es so den betroffenen Anwohnerinnen und Anwohner ermöglichen, ihre Liegenschaften mit einem kleinen Umweg trotzdem gut erreichen zu können. Die Wendeplätze werden an der Cholrainstrasse im Bereich der Altglassammelstelle sowie an der Neuheimerstrasse beim ehemaligen Restaurant «Pöschtli» eingerichtet und signalisiert.

Laufend informiert
Bis zum Start der Hauptarbeiten werden die betroffene Bevölkerung, die Anwohnerinnen und Anwohner sowie die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer laufend informiert. Es folgen weitere Medienmitteilungen. Entsprechende Informationen sind auch auf www.zg.ch/behoerden/baudirektion/tiefbauamt abrufbar.

Legende
Verkehrsführung und Lage der Wendeplätze beim Knoten Edlibach.

MIL OSI