EU-Offenlegungsverordnung: BaFin zu Anwendungsfrist technischer Regulierungsstandards

Source: Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
Die BaFin informiert über einen Brief der Europäischen Kommission vom 8. Juli 2021 an den Europäischen Rat und das Europäische Parlament. Hierin teilt die Kommission mit, dass sie plane, die insgesamt 13 technischen Regulierungsstandards zur EU-Offenlegungsverordnung (Verordnung (EU) 2019/2088) in einem einzigen delegierten Rechtsakt zu vereinen und den Anwendungsbeginn vom 1. Januar 2022 um sechs Monate auf den 1. Juli 2022 zu verschieben. Der Brief ist seit dem 23. Juli 2021 auf den Webseiten der drei Europäischen Aufsichtsbehörden EBA , ESMA und EIOPA abrufbar.

MIL OSI

R & R Consulting GmbH: BaFin untersagt das öffentliche Angebot der Vermögensanlage mit der Bezeichnung „Goldkauf mit Treuerabatt”

Source: Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
Die BaFin hat der R & R Consulting GmbH am 20. Juli 2021 das öffentliche Angebot der Vermögensanlage „Goldkauf mit Treuerabatt“, auch unter der vorherigen Bezeichnung „Goldkauf mit Treuebonus“ unter der Marke Aurimentum wegen Verstoßes gegen das Vermögensanlagengesetz (VermAnlG) untersagt. Daher darf die R & R Consulting GmbH keine „sonstigen Anlage, die eine Verzinsung und Rückzahlung gewährt oder in Aussicht stellt“ im Sinne des § 1 Absatz 2 Nr. 7 Alt. 1 VermAnlG mit der Bezeichnung „Goldkauf mit Treuerabatt“, auch nicht unter der vorherigen Bezeichnung „Goldkauf mit Treuebonus“ zum Erwerb in Deutschland anbieten.

MIL OSI

Gruss des Landammanns zum Bundesfeiertag

Source: Swiss Canton of Uri – news in German

30. Juli 2021

Ich erinnere mich, dass ich als Kind den 1. August vor allem wegen der Höhenfeuer und des Feuerwerks liebte. Dass diese beiden Ereignisse quasi zufällig mit dem Nationalfeiertag zusammenfielen, war sozusagen eine Nebensache. Heute ist für mich der Nationalfeiertag vom 1. August weit mehr und vor allem auch eine willkommene Gelegenheit, um innezuhalten, zurück und vorwärts zu schauen. Ich gestehe, dieses Jahr schaue ich lieber vorwärts als zurück. Nachdem wir gemeinsam den Kampf gegen das Coronavirus gekämpft haben, sehnen wir uns alle danach, dass es wieder so wird wie davor: In Zukunft wollen wir wieder unseren Geschäften nachgehen ohne sanitarische Einschränkungen und unsere Freizeit geniessen wie vor der Coronapandemie. Ich wünsche uns allen, dass das klappt.

Die Corona-Situation erforderte Opfer und Sondereinsätze von Vielen von uns. Auch wurde viel und kontrovers diskutiert über Sinn und Unsinn von Massnahmen und über die Freiheiten, deren wir durch das Virus beraubt wurden. Das Thema Corona begleitete uns Tag und Nacht. Der erste August steht aber nicht nur für Freiheit, sondern auch für Zusammenhalt und Solidarität. Dieser Zusammenhalt und die Solidarität untereinander machte uns stark, auch während der Pandemie.

Wenn wir vorwärtsschauen, wünsche ich mir, dass wir allfällig aufgerissene Gräben wieder mit dem Geist der Einigkeit zuschütten können. Gehen wir aufeinander zu und packen die Projekte der Zukunft gemeinsam an.

Uri hat ein grosses Potenzial, das wir nutzen können. Als touristisches Kleinod mit grosser Vielfalt haben wir alle Trümpfe in der Hand, damit die Leute zu uns kommen und dass es Ihnen hier gefällt. Uri als Arbeitsplatz wird in den nächsten Jahren noch attraktiver, indem die Anbindung mit dem öffentlichen Verkehr nach Ob- und Nidwalden, Luzern, Zug und Zürich sowie ins Tessin noch einmal besser werden. Nutzen wir diese Chancen, indem wir uns gemeinsam für ein erfolgreiches Uri einsetzen.

Geniessen Sie den Sommer und die wiedergewonnenen Freiheiten. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen frohen Bundesfeiertag.

Urban Camenzind, Landammann des Kantons Uri

MIL OSI

Wassen: Mutmasslicher Trickdieb festgenommen

Source: Swiss Canton of Uri – news in German

30. Juli 2021

Medienmitteilung Nr. 152 / 2021
 

Am Montag, 26. Juli 2021, kurz nach 19.00 Uhr, meldete eine Angestellte einer Geschäftslokalität in Erstfeld, dass eine männliche Person Malerarbeiten ausführen wolle und sie deshalb in ein Gespräch verwickelte. Als sie zu verstehen gab, dass keine Malerarbeiten benötigt werden, verliess der Mann das Geschäft. Die Angestellte bemerkte dann das Fehlen ihres Portemonnaies. Eine Fahndung nach der signalisierten Person wurde umgehend eingeleitet und blieb zunächst erfolglos.

Am Dienstag, 27. Juli 2021, gegen 12.45 Uhr, erhielt die Kantonspolizei von einer Bürgerin die Meldung, dass sich eine Person in Erstfeld verdächtig verhalten habe und mit einem Personenwagen davongefahren sei. Die umgehend ausgerückte Patrouille der Kantonspolizei Uri konnte kurz vor 13.00 Uhr das signalisierte Fahrzeug in Wassen auf der Autobahn A2 in Fahrtrichtung Süd anhalten.

Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass es sich bei dem Beifahrer um den mutmasslichen Trickdieb handelt. Der mutmassliche Täter, ein 26-jähriger Rumäne, sowie sein mutmasslicher Komplize, ein 37-jähriger Rumäne, wurden vorübergehend in Polizeihaft genommen. Der 26-jährige Rumäne steht im Verdacht, weitere Delikte dieser Art in verschiedenen Kantonen verübt zu haben. Die Ermittlungen dazu erfolgen durch die Kantonspolizei Uri unter der Leitung der Staatsanwaltschaft Uri.

Die Kantonspolizei Uri mahnt in diesem Zusammenhang um Vorsicht:

• Ob auf offener Strasse oder telefonisch, seien Sie grundsätzlich vorsichtig, wenn Sie von unbekannten Personen angesprochen werden.

• Melden Sie ein verdächtiges Ansprechen umgehend via Notrufnummer 117 der Polizei.

• Sensibilisieren Sie Ihre Angehörigen. Insbesondere ältere Menschen gehören zur Zielgruppe der Betrüger.

MIL OSI

Göschenen: Ausnahmetransport muss stillgelegt werden

Source: Swiss Canton of Uri – news in German

30. Juli 2021

Medienmitteilung Nr. 153 / 2021

Am Donnerstag, 29. Juli 2021, um ca. 00.30 Uhr, stellte die Kantonspolizei Uri mögliche Missachtungen einer Sonderbewilligung bei einem im Konvoi angemeldeten Ausnahmetransport mit italienischen Kontrollschildern fest. Um dies näher untersuchen zu können, wurde der Ausnahmetransport auf dem nächstgelegenen Rastplatz abgestellt und die Weiterfahrt polizeilich untersagt. Noch am selben Tag kam es zu einer Nachkontrolle im Schwerverkehrszentrum. Dabei wurde festgestellt, dass mutmasslich Auflagen der Sonderbewilligung nicht eingehalten waren und das Ausnahmetransportfahrzeug Mängel am Motor, den Stossdämpfern sowie am Bremssystem aufwies. Das Fahrzeug wurde vorübergehend stillgelegt. Nach erfolgter Reparatur und dem Einholen einer neuen Sonderbewilligung kann das Fahrzeug die Fahrt fortsetzen. Der fehlbare Fahrzeuglenker wird bei der Staatsanwaltschaft Uri zur Anzeige gebracht.

MIL OSI

Flüssigkern-Fasern: Datenfluss in Glycerin

Source: Switzerland – Federal Administration

Headline: Flüssigkern-Fasern: Datenfluss in Glycerin

Daten und Signale lassen sich mit Glasfasern schnell und zuverlässig übertragen – so lange die Faser nicht bricht. Eine starke Biegung oder Zugbelastung kann sie schnell zerstören. Ein Empa-Team hat nun eine Faser mit flüssigem Glycerin-Kern entwickelt, die sehr viel robuster ist und Daten ebenso sicher übertragen kann. Und aus solchen Fasern lassen sich sogar mikrohydraulische Bauteile und Lichtsensoren bauen.

MIL OSI

Lernende Kauffrau / Lernender Kaufmann

Source: Swiss Canton Zug – news in German

Eine kaufmännische Lehre bei der Gemeinde Hünenberg öffnet dir breite berufliche Perspektiven.

Wir suchen genau DICH per August 2022. Du bist eine junge, aufgeweckte Persönlichkeit und willst eine vielseitige und abwechslungsreiche Ausbildung als

Lernende Kauffrau / Lernender Kaufmann

absolvieren. Die Ausbildung ist deinen Fähigkeiten entsprechend in den Profilen E (Erweiterte Ausbildung) und M (Erweiterte Ausbildung mit Berufsmaturität) möglich. In der abwechslungsreichen, dreijährigen Lehrzeit wirst du in die vielfältigen und interessanten Aufgaben einer öffentlichen Verwaltung eingeführt und ausgebildet.

Voraussetzung für diese Berufslehre sind drei Jahre Sekundarschule mit sehr guten Schulleistungen, Lern- Sozial- und Selbstkompetenzen. Zu deinen Stärken gehören Freude am Kontakt mit Menschen, Zuverlässigkeit, Eigeninitiative, Motivation, Selbstständigkeit und hohe Lernbereitschaft.

Haben wir dein Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns auf deine Online-Bewerbung bis Mittwoch, 25. August 2021.

MIL OSI

Bundesrat Ignazio Cassis reist nach Thailand, Laos und Vietnam

Source: Switzerland – Federal Administration

Headline: Bundesrat Ignazio Cassis reist nach Thailand, Laos und Vietnam

Bundesrat Ignazio Cassis reist vom 1. bis 6. August 2021 in drei Staaten Südostasiens , um die guten Beziehungen zu pflegen und nach vorne zu blicken. Mit Thailand und Vietnam pflegt die Schweiz seit 90 respektive 50 Jahren vielfältige bilaterale Beziehungen. Beide Staaten gehören zu den wichtigsten Wirtschaftspartnern der Schweiz in der Region. Mit Laos pflegt die Schweiz eine enge Zusammenarbeit in der Entwicklungszusammenarbeit an. Auf seiner Reise will sich Bundesrat Cassis vor Ort auch ein Bild machen, wie es den Auslandschweizerinnen und -schweizern angesichts der Covid-Krise geht. Zur Bewältigung der Pandemie hat die Schweiz gestern Beatmungsgeräte und Antigentests nach Thailand geschickt.

MIL OSI

Globaler Bildungsgipfel: Die Schweiz sagt ihre Unterstützung für die Globale Bildungspartnerschaft in den Jahren 2021–2025 zu

Source: Switzerland – Federal Administration

Headline: Globaler Bildungsgipfel: Die Schweiz sagt ihre Unterstützung für die Globale Bildungspartnerschaft in den Jahren 2021–2025 zu

An der Konferenz zur Wiederauffüllung des Fonds der Globalen Bildungspartnerschaft am 28. und 29. Juli 2021 in London hat die Schweiz für den Zeitraum 2021–2025 einen Beitrag von 52 Millionen Franken angekündigt. Gerechte, inklusive und krisenresistente Bildungssysteme sind ein Schwerpunkt des Engagements der Schweiz in der Global Partnership for Education.

MIL OSI